Zum Hauptinhalt springen

Acrylharzboden (PMMA)

Mit Highspeed zur vollen Belastbarkeit

Acrylharz wird seit mehr als 40 Jahren erfolgreich für die Beschichtung von Industriefußböden eingesetzt. PMMA (Polymethylmetacrylat) entsteht durch Polymerisation des monomeren Methacrylsäuremethylesters. Der Kunststoff wird frei angemischt und härtet unter Hitze und Druck sehr schnell aus.

Seine volle Belastbarkeit erreicht ein Acrylharzboden schon nach ein bis zwei Stunden. Neubau- und Sanierungsarbeiten können mit Acrylharz also besonders schnell abgeschlossen werden.

Wir haben für alle Anwendungsfälle spezielle Bodensysteme entwickelt und in mehr als 7.500 Projekten erprobt.

Andere Kunstharze: Epoxid (EP), Polyurethan (PUR), Polyurethan-Beton

Eigenschaften

  • sehr schnelle Durchhärtung bis zu -30° C
  • volle Belastbarkeit bereits nach 2 Stunden
  • bis 60° C dauerbelastbar
  • lebensmittelrechtlich zugelassen und unbedenklich
  • verschiedene Rutschhemmklassen ausführbar
  • Stapler befahrbar
  • niedrig viskos, d. h. sehr fließfähig
  • füllbar mit Füllstoffen und Farbpigmenten
  • gute Beständigkeit gegen Chemikalien (Säuren, Laugen), Öle, Fette und die gängigen Reinigungsmittel
  • für verschiedenste Untergründe geeignet
  • gute Überschichtbarkeit von Altbelägen
  • physiologisch unbedenklich
  • Schichtdicken von 4 bis 8 mm möglich
  • lösemittelfrei, nicht toxisch

Einsatzgebiete

  • In allen Lebensmittelbereichen
  • Industrie
  • Großküchen
  • Gewerbeküchen
  • Küchen
  • Metzgereien
  • Bäckereien
  • Chipsbeläge
  • Rutschhemmklassen (R10 bis R13)
  • Neubau
  • Sanierung
  • Reparatur von Ausbrüchen
  • rissüberbrückende Systeme
  • Abdichtung mit Flüssigfolie

Erhältliche Standard-Farben sehen Sie in unserer Farbtonkarte

Senden Sie uns Ihre Anfrage.