Zum Hauptinhalt springen

Hoteltiefgarage, Wolnzach i. d. Hallertau

Nachdem bereits im Jahr 2005 die Küche des Hopfenhotels Hallertau einen neuen Hygieneboden bekam, stand im August 2018 die Sanierung des Tiefgaragenbodens mit der Rampenabfahrt ins 1. UG auf dem Programm. Der neue Bodenbelag aus einer hoch belastbaren und dem optischen Erscheinungsbild des Hotels entsprechenden Epoxidharzbeschichtung dient gleichzeitig auch dem Bautenschutz. So sollte das Eindringen und Einwirken von Chloriden in den Betonboden zukünftig verhindert werden.

Die Vorbereitung des Betonbodens war aufgrund der Schädigungen durch Tausalzeinwirkung aufwändig. Zur Herstellung einer beschichtungsfähigen Oberfläche mussten wir viele Vertiefungen, Risse und Mulden beseitigen und außerdem Ölrückstände entfernen. Während der Ausführung musste dann permanent auf Umweltparameter wie Luftfeuchte, Temperatur und Taupunkt geachtet werden, weil die eingesetzten Kunstharze nur innerhalb bestimmter Grenzwerte verarbeitet werden können.

Durch unsere langjährige Erfahrung konnten wir diesen Auftrag innerhalb von 1,5 Wochen in einem Bauabschnitt und zur vollsten Zufriedenheit unseres Kunden erfolgreich ausführen.

Daten & Fakten

Objekt Hopfenhotel Hallertau, Wolnzach
Beschreibung OS-8-konforme Beschichtung auf Epoxid-Flüssigharzbasis, bestehend aus Grundierung, Beschichtung und Deckversiegelung
Besonderheiten Einwirkung von Wasser, Motoröl und Tausalz, Dreieckskeile an Wandanschlüssen und Stützensockeln auf ca. 235 m
Ausgeführte Arbeiten Aufwendige Untergrundvorbereitung des angegriffenen und gerissenen Betonbodens inkl. Riss- und Fugenbearbeitung
  Ölentfernung und Egalisierung
  Reaktiv-Grundierung
  Zwei-Komponenten-Epoxidharzbeschichtung
  Deckversiegelung (beständig gegenüber chemischen und mechanischen Belastungen)
  Wand- und Stützenanarbeitung
Rutschhemmung R11 V4
Farbe RAL 6018, Gelbgrün
Sanierte Gesamtfläche ca. 1.035 qm

Senden Sie uns Ihre Anfrage.